Ausflüge in Malaga und Umgebung

In diesem Blogbeitrag habe ich Euch die interessantesten Ausflugsziele zusammengefasst, die Ihr von Malaga aus erreichen könnt. Ein Link führt Euch zu ausführlicheren Beschreibungen der einzelnen Ausflugsziele.

Ronda

Das wohl berühmteste weiße Dorf (eigentlich eine Stadt) in der Provinz Malaga ist sicherlich Ronda. Inmitten der Serranía de Ronda auf ca. 800 Metern über dem Meeresspiegel gelegen, war Ronda schon zur Zeit der Romantischen Reisenden (Anfang bis Mitte 1800) ein beliebtes Reiseziel. Nach Ronda gelangt man entweder mit dem Zug oder in der Gruppe mit einem Anbieter für Tagesausflüge. Wem das nicht liegt, kann hier einen privaten Ausflug buchen.

Ronda
Eine tiefe Schlucht trennt in Ronda die Neustadt von der Altstadt

Caminito del Rey

Viele schreiben über den Caminito del Rey, er wäre einst der gefährlichste Weg / Klettersteig der Welt gewesen. Klingt aufregen, ist aber total übertrieben. Sicherlich gab es Zeiten, wo dieser Weg in seinem desolaten Zustand gefährlich war und es bedauerlicherweise auch Todesfälle gab. Heute ist der Caminito zwar komplett renoviert und absolut sicher, dennoch ist der Ausflug dorthin Garant für ein unvergessliches, atemberaubendes Erlebnis. Private Tagesausflüge zum Caminito kann man hier buchen.

caminito del rey
Atembraubende Ausblicke auf dem Caminit del Rey

Torcal de Antequera

Der Naturpark Torcal de Antequera (ca. eine Autostunde von Málaga entfernt) ist ein äußerst attraktives Ausflugsziel für Naturliebhaber und Landschaftsfotografen: Es gibt einzigartige, bizarre Felsformationen, Gänsegeier kreisen am Himmel und nicht selten bekommt man einen Iberischen Steinbock zu sehen. Es gibt zwei Routen durch den Torcal: Eine kürzere von ca. 1,5 km und eine längere von 3 km, für die man ca. 2 Std. Laufzeit rechnen muss. Wer nicht selbst mobil ist, kann hier eine geführte Tour buchen.

torcal de antequera
Diese bizarren Felsformationen findet man nur im Torcal de Antequera

El Juanar

Der Juanar ist ein Gipfel, gelegen in der Sierra Blanca, welche Marbella vom Hinterland trennt. Man gelangt mit dem Auto bis zum Hotel Refugio de Juanar, von dort aus geht es weiter zu Fuß durch Kastanienwälder und Olivenhaine. Hier findet man einfache Touren zum Spazierengehen bis mittelschwere Wanderungen über den Gipfel des Juanars.

El Juanar

Der Stausee Conde del Guadalhorce

Zum Embalse del Cónde de Guadalhorce gelangt man automatisch, wenn man zum Caminito del Rey fährt. Dennoch verdient er eine gesonderte Erwähung. Er ist meines erachtens der schönste Stausee Andalusiens und lädt fast das ganze Jahr zum Baden ein. Zur Urlaubssaison kann man dort auch Kajaks mieten.

Stausee Conde del Guadalhorce
Idylle am Stausee Conde del Guadalhorce
Jürgen

Jürgen

Auf Entdeckungsreise in Andalusien - am liebsten mit meiner Kamera draussen in der Natur. Als Tour Guide organisiere ich private Ausflüge, Wanderungen und Fotoexkursíonen in vielen Regionen Andalusiens.
Jürgen

Letzte Artikel von Jürgen (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.