El Tapeo – Abendessen auf Andalusisch

Halbpension oder Essen gehen?

Es gibt vereinzelt Kunden, die bei uns ein Reiseangebot mit Übernachtung und Halbpension anfragen. Wir raten jedesmal davon ab. Warum? Ganz einfach: Das Essen in den Hotels ist mehr oder weniger o.k. bis gut (je nach Hotel-Kategorie) und oft zu teuer. Die gleiche Qualität bekomme ich auf der Straße günstiger. Zudem sitzt man meist in einem Speisesaal mit all den anderen Touristen (nichts gegen die anderen Touristen, aber ihretwegen bin ich nicht nach Andalusien gekommen).

Wenn ich aber möglichst viel von meinem Gastland mitbekommen und Land und Leute kennen lernen möchte, muß ich raus auf die Straße gehen und mich unter das Volk mischen. Was nicht ausschließen soll, auch mal den ein oder anderen Abend im Hotel zu essen.

El tapeo, oder auch tapear = ausgehen, um Tapas zu essen. Tapas sind kleine Appetithäppchen, die in der Regel zu Wein oder Bier serviert werden. Über den Ursprung der Tapas ist man sich uneinig. Einige Quellen führen ihn auf den Brauch zurück, alkoholische Getränke mit einem Deckel (manchmal ein kleiner Teller, manchmal eine Scheibe Brot) gegen Fliegen zu schützen. Bald kamen als Draufgabe eingelegte Oliven, ein paar Nüsschen etc. dazu, was dann im Wettbewerb und die Gunst des Kunden immer mehr verfeinert wurde.

Tapas-Bars

Beim reichen Angebot von Kneipen in Spanien, ist es natürlich nicht immer einfach, das richtige Restaurant zu finden. Deswegen hier die Rubrik Restaurant-Tipps. Ideal für das Abendessen sind die Tapas-Bars, Tapas-Restaurants und Bodegas. In ihnen bekommt man Tapas, halbe und ganze Rationen. Der Unterschied liegt in der Menge. Mein Tipp, macht es wie die Spanier: Bestellt von unterschiedlichen Gerichten je eine Tapa oder halbe Ration (je nach dem, wieviele Leutchen ihr seid) und jeder probiert mal von jedem. Was einigen nicht schmeckt, essen vielleicht andere gerne. So könnt Ihr experimentieren, ohne große Reinfälle zu erleben.

Tapas in Granada

Tapas

Tapas in Granada

In Granada pflegt man eine ganz besondere Tapas-Kultur: In fast jeder Bar bekommt man zum Glas Wein oder Bier (mittlerweile auch zu Softdrinks) eine Tapa gratis dazu. Das geht von einem Schiffchen mit Erdnüssen bis hin zu einer Mini-Mahlzeit (siehe Bild, Tapa für 2 Personen). Bars, die sich auf Tapas spezialisiert haben, haben oft eine Steigerung bei ihren Tapas. Nach dem 2. Glas bekommt man eine andere, etwas hochwertigere Tapa und so weiter. Andere wiederum haben eine Tafel an der Wand hängen, auf der alle Tapas aufgeführt sind, aus denen man frei wählen kann.

Fazit

Wenn man sich im Vorfeld ein wenig schlau macht und weiß, wo man hingehen soll, kann man in Andalusien für relativ kleines Geld gut und abwechslungsreich zu Abend essen.

Eure Erfahrungen

Teilt uns Eure Erfahrungen mit. Wenn Ihr unsere Tipps bestätigen könnt oder andere Erkenntnisse gewonnen habt, freuen wir uns, wenn Ihr zu dem entsprechenden Artikel einen Kommentar hinterlasst.

Geführte Wein & Tapas-Tour


Tapas Tour MalagaGeführte Wein & Tapas-Tour 25.- €
Die Tour führt durch drei exzellente Tapas-Bars in der Altstadt von Málaga, jede für sich einzigartig und dennoch repräsentativ für die Gastronomie Andalusiens. Die Tour kann für nachmittags oder abends gebucht werden: Mehr Informationen.


Jürgen

Jürgen

Auf Entdeckungsreise in Andalusien - am liebsten mit meiner Kamera draussen in der Natur. Als Tour Guide organisiere ich private Ausflüge, Wanderungen und Fotoexkursíonen in vielen Regionen Andalusiens.
Jürgen

Letzte Artikel von Jürgen (Alle anzeigen)

2 Replies to “El Tapeo – Abendessen auf Andalusisch”

  1. Michael

    Lieber Jürgen,
    vielen Dank für die tollen Informationen über Andalusien.
    Wir sind im September dort. U.a. einen Tag für die Alhambra
    und einen 2. Tag für die Stadt Malaga mit Albayzin. Wir werden dort
    eine große Runde zufuß machen. Welche Tapas-Bar (tagsüber 13h-16h)
    sollten wir unbedingt besuchen)

    Vielen Dank.
    Schöne Grüße aus Hamburg.
    Michael

    für die Stadt Granada meinte ich natürlich

    Antwort
    • Jürgen Author des Beitrags

      Hallo Michael,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung. Es freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt.

      Das beste wird sein, ich erstelle einen neuen Beitrag zu dem Thema. Das kann allerdings noch ein paar Tage dauern, da ich erst etwas recherchieren muss (Freunde fragen etc.), da ich nicht auf dem neusten Stand bin, welche Tapas Bars gerade angesagt sind in Granada. Wenn Du unseren Newsletter abonnierst (rechte Spalte im Blog, jederzeit wieder kündbar), erhälst Du Nachricht, wenn der Artikel erscheint.

      Liebe Grüße aus dem heute sehr schwülen Malaga,

      Jürgen.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.